Netzwerk

Der Tai Chi Chuan Bremen e.V. ist Mitglied im Taijiquan und Qigong Netzwerk Deutschland e.V.
Wir begrüßen es, dass das Netzwerk den Austausch von verschiedenen Schulen und Stilrichtungen in ganz Deutschland fördert.
Ein großer Meilenstein in der langjährigen Arbeit des Netzwerkes besteht in der Verabschiedung von allgemeinen Ausbildungsleitlinien. Damit haben wir ein Instrument an der Hand, das Organisationen wie z. B. Krankenkassen von uns selbst gestaltete Kriterien zur Beurteilung von Lehrenden an die Hand gibt.

Allgemeine Ausbildungsleitlinien
AALL für Taijiquan – Lange Fassung
(Auszug ohne Erläuterungen)

Vom Taijiquan und Qigong Netzwerk Deutschland e.V. auf der Mitgliederversammlung am 28.6.2003 verabschiedet

7.3.2003 nach langer Vorbereitungszeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen Taijiquan und Qigong Organisationen endgültige Überarbeitung und Abstimmung in Osnabrück

Anwesende in Osnabrück:
Moderator: Karl von Kannen
Sonja Blank (Netzwerk Vorstand)
Volker Jung (Tai Chi Forum)
Helmut Oberlack (Netzwerk Vorstand)
Klemens Speer (Netzwerk)
Robert Waag (WCTAG)
Peter Wolfrum (DaLü und IFBUB)
Brigitte Krafft (Netzwerk Vorstand)
Lauren Smith (Netzwerk Vorstand)

Ausbildungsstufen:

Kursleiter – Lehrer – Ausbilder

Stufe 1 – KursleiterIn

Ausbildungszeit: mind. insgesamt 3 Jahre, Vorerfahrungen von Kursen bei anderen Lehrern können angerechnet werden.

Ausbildungsumfang: mindestens 250 UE (= Unterrichtseinheiten)

Grundlegende Inhalte:

  • Eine Kurze Form oder Einstieg in eine Lange Form
  • Prinzipielle Aspekte der Haltung, Bewegung und Atmung

Kursleiter werden nicht zertifiziert vom Netzwerk, eine Bescheinigung kann auf Wunsch erteilt werden.

Stufe 2 – LehrerIn

Ausbildungszeit mind. insgesamt 6 Jahre
Ausbildungsumfang: 500 UE( = Unterrichtseinheiten)

Unterrichtserfahrung in den Vorstufen der Ausbildung (incl. Assistenzarbeit):
mind. 100 UE

Grundlegende Inhalte

  • Eine Kurze Form (Taijiquan) oder Vertiefung von Übungsreihen (Qigong)
  • Einstieg in eine Lange Form oder Waffenform ( Taijiquan)
  • Partnerübungen (Pushing Hands = Tui Shou)
  • Erarbeitung der Vervollkommnung von Haltung, Bewegung und Atmung
  • Didaktik und Methodik

Auf Antrag und nach Einreichen der Ausbildungsnachweise wird vom Netzwerk ein Lehrerzertifikat ausgestellt.

Stufe 3 – AusbilderIn

Ausbildungszeit: mind. 15 Jahre.
Ausbildungsumfang: mind. insgesamt 1000 UE.

–    Der/Die AusbilderIn ist berechtigt, Lehrer auszubilden. Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt eine Supervision durch ein Komitee des Netzwerkes. Ist das Ergebnis zufriedenstellend, wird ein besonderes Gütesiegel ausgestellt.

–    Damit kann der/die AusbilderIn für seine von ihm/ihr ausgebildeten Lehrer ohne größere Formalitäten das Lehrer-Zertifikat erhalten.

Grundlegende Inhalte:

  • eine kurze Form
  • die Kernform der jeweiligen Tradition
  • 2 unterschiedliche Waffenformen
  • weitergehende Partnerübungen, Freies Pushing Hands anleiten
  • fundierte Kenntnisse von Haltungs-, Bewegungs- und Atemprinzipien und deren Anwendung
  • Kenntnis von klassischen Texten

Diese Allgemeinen Ausbildungsleitlinien treten ab dem 1.1.2004 in Kraft.

 www.taijiquan-qigong.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.